Meine Erfahrung mit Gel-Nagellack ohne UV

In meinem Drogeriemarkt habe ich kürzlich neue Nagellacke entdeckt - Gel-Nagellack ohne UV. Da muss ich doch gleich mal einen ausprobieren. Man muss zwei Flaschen kaufen, einmal die gewünschte Farbe und dann noch den Top-Lack. Nicht ganz billig, aber was soll's wenn er gut ist, sind mir die paar Euros mehr das wert.

Also habe ich eine Flasche Rosa Nagellack und den Top-Lack gekauft, bin damit nach Hause gegangen und war schon neugierig. Natürlich habe ich mich dann sofort hingesetzt, nachdem ich mir die Hände gewaschen hatte, und habe den Lack aufgetragen. Beim Auftragen habe ich schon gemerkt, dass das kinderleicht geht. Nur hatte ich einen Transparentlack gekauft, so dass die Farbe nicht so üppig war, aber egal - das Ergebnis sah sehr gut und edel aus nachdem ich den Farblack zweimal und den Top-Lack einmal aufgetragen hatte.



Die Haltbarkeit ist super, nach drei Tagen hatte ich nochmal Top-Lack aufgetragen und alles sah wieder aus, wie frisch lackiert. Also entschloss ich mich, noch einen nicht transparenten Gel-Nagellack zu kaufen. Was ich dann auch tat. Zuhause habe ich dann mit meinem Nagellackentferner den Lack entfernen wollen. Mist, das geht ja gar nicht. Mit viel rubbeln und abkratzen habe ich ihn einigermaßen herunter gebracht. Aber nach dem Lackieren mit dem neuen Lack war ich nicht so sehr zufrieden, das lag daran, dass noch kleine Reste von der vorherigen Lackierung vorhanden waren. Also ab ins Internet und googeln. Da habe ich Seiten gefunden, auf denen Entfernungsvorschläge waren, die mir doch recht umständlich erschienen. Das kann doch nicht sein, dass man etwas auftragen muss, dann mit Alufolie umwickeln und 15 Minuten warten muss. So etwas Langwieriges kommt für mich ja gar nicht in Frage. Dann habe ich nach Lackentferner von der entsprechenden Nagellack-Firma gegoogelt und da habe ich etwas gefunden, allerdings auch recht teuer. Aber das Zeug muss irgendwann wieder runter.

Ich ging wieder in die Drogerie und habe nachgefragt, aber den Lackentferner hatten sie nicht. Die nette Verkäuferin, der ich mein Problem dann schilderte hat mir erklärt, dass man einen Entferner mit Aceton nehmen muss, um den Gel-Nagellack zu entfernen. Sie verkaufte mir dann einen extra starken Nagellackentferner für 1,95 €, damit solle alles bestens funktionieren. Wir bekommen hier damit alles herunter, sagte sie mir.

Zuhause angekommen habe ich es gleich mal am kleinen Finger ausprobiert, oh super - das geht aber gut. So konnte ich dann am Abend meine Nägel alle neu lackieren, nachdem ich mit dem super billigen Nagellackentferner alles abbekommen hatte. Jetzt sieht es wieder toll aus. Ich werde nur noch Gel-Nagellack verwenden, erstens, weil er sich gut auftragen lässt und zweitens, weil er schnell und gut trocknet und dann noch gut hält.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Box und Fitness Training mit jeder Menge Spass

Power ohne Ende - Das Training geht weiter

Anti-Aging mit Personal Training statt Skalpell