Lampenschirm kaputt, na endlich

Von meinen Eltern habe ich vor vielen Jahren eine alte Stehlampe bekommen, die sie nicht mehr brauchten oder mochten. Der Fuß der Lampe ist sehr schön, aber ... der Lampenschirm - eine Katastrophe. Leider habe ich kein Foto von dem Original. 

Diese Lampe habe ich in meiner Wohnung hin und her gestellt, sie war aber überall im Wege und eigentlich auch untragbar wegen des Schirms. Irgendwann habe ich diese Lampe auf die Terrasse gestellt und sich selbst überlassen. Ein Sturm hat dann das Übrige erledigt: Die Lampe schleuderte in eine Ecke der überdachten Terrasse mit der Folge, dass der hässliche Schirm hinüber war, welch Wonne. Ich habe mir die Überreste angeschaut und festgestellt, dass der Lampenfuß eigentlich nicht schlecht ist, das heißt, zum Wegwerfen zu schade. 

Was nun? Als erstes habe ich mal der Stoffreste von dem Lampenschirm entfernt, es handelte sich um beigefarbenes Plissee mit Brokatrand, furchtbar. Jetzt war nur noch das Drahtgestell übrig. Da könnte man irgendetwas anderes darum wickeln. Aber was? Ah, da gibt es doch etwas. Im letzten Jahrtausend waren irgendwann einmal indische Seidenschals modern. Davon müssten doch noch einige in meiner Kommode auf bessere Zeiten warten. Ich habe daraufhin die Schubladen nach dem Objekt der Begierde durchsucht, und voilà..., da ist doch etwas geeignetes.

Heute sieht die Lampe schön aus und gibt ein angenehm warmes und romantisches Licht.


Manchmal hat ein Sturm auch positive Seiten, er kann einen von einer jahrelangen Last befreien.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Box und Fitness Training mit jeder Menge Spass

Power ohne Ende - Das Training geht weiter

Eine Stunde Power Training und kein bisschen müde